Voltigieren

Das heilpädagogische Reiten und Voltigieren fördert Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit geistigen Behinderungen, neurologischen Bewegungsstörungen und Verhaltensstörungen. Durch das Medium Pferd wird das Verhalten positiv beeinflusst und Entwicklungsdefigitte im motorischen und geistigen Bereich ausgeglichen.

Jeder kennt die kleinen Tollpatsche, die immerfort hinfallen und stolpern. Diese neurologische Störung im Bewegungsapparat (MM Minimale Cerebrale Dysfunktion) lässt sich sehr gut auf dem Pferderücken therapieren. Gleichgewicht und Symmetrie werden geschult und die Reiter haben „Erfolgserlebnisse".

Auch bei Verhaltensauffälligkeiten wie ADS, Hyperaktivität und Legasthenie hat das Reiten eine psychotherapeutische Wirkung und die Konzentration wird gefördert. Bei allen geistigen -, motorischen - und Verhaltensstörungen wird durch das Reiten und Voltigieren